Renteneintritt - wann ist der optimale Zeitpunkt? Welches Rentenalter ist möglich?

Autor: ihr-rentenplan.de

Welches Rentenalter ist optimal für den Renteneintritt? Eine pauschale Antwort auf die Frage nach dem perfekten Renteneintrittsalter existiert leider nicht.
 
Wer zukünftig vor 65 in Rente gehen möchte, muss sich wie bisher auch auf Abzüge einstellen - umso mehr, da die bisherigen Regelungen (Altersgrenze 63, Altersgrenze 60) eine Anhebung erfahren werden. Das Rentenalter steigt immer weiter

Ein längeres Arbeiten scheint ohne private Vorsorge als unvermeidlich, nach Ansicht von Experten sogar bis zum Rentenalter von 67. Wer also seine volle Rente ohne Abzüge genießen möchte, wird um die Arbeit bis 65 nicht mehr herumkommen. Ausgenommen bleiben schwerbehinderte Menschen, die zum vollen Rentenerhalt nach Anhebung der Altersgrenze immerhin bis zum Alter von 63 arbeiten müssen.

Rentenalter verstehen: Was passiert, wenn ich früher in Rente gehen möchte?
Das gesetzliche Renteneintrittsalter von 65 Jahren wird in Zukunft für die meisten Bevölkerungsgruppen zum Standard werden. Ausnahmen wird es so gut wie nicht mehr geben. Daher ist wie auch heute schon der Wunsch nach einem früheren Renteneintritt mit finanziellen Einbußen verbunden.

Nach Anhebung der Altersgrenzen auf 65 kann der Renteneintritt um maximal fünf Jahre (Vollendung des 60. Lebensjahres) vorverlegt werden. Pro Monat werden dabei 0,3 Prozentpunkte abgezogen, bei fünf Jahren ist das immerhin eine Minderung von 18%, in einem Jahr kommen 3,6% zusammen.

Konkrete Informationen zu den möglichen Renteneintrittsaltern finden Sie auf den nachfolgenden Seiten:

>> weiter zu: Rente mit 58
>> weiter zu: Rente mit 60
>> weiter zu: Rente mit 61
>> weiter zu: Rente mit 62
>> weiter zu: Rente mit 63
>> weiter zu: Rente mit 64
>> weiter zu: Rente mit 65
>> weiter zu: Rente mit 67

Banner 468x60